ICEHOTEL 365

Så enkelt monteras solceller på taket

Ein spektakuläres Ambiente und eine besondere haustechnische Herausforderung: Das Eishotel in Jukkasjärvi in Schweden

Das weltbekannte Eishotel liegt hoch oben im kalten Norden von Schweden, 144 Kilometer nördlich des Polarkreises, am Ufer des Flusses Torne. Bei dem Gebäude handelt es sich um das älteste Eishotel der Welt. Das Hotel wird in wochenlanger Arbeit aus rund 30.000 m³ Schnee und 10.000 Tonnen meterdicken Eisblöcken aus dem zugefrorenen Fluss neu erbaut und unter Mithilfe internationaler Künstler gestaltet.

Neben zwei Hotelgebäuden, einer Eiskirche und vielen Skulpturen gibt es in der Anlage 65 Eiszimmer, ein gemeinsames Restaurant und sogar eine Sauna. Das Eishotel ist bekannt für seine kühlen Räume, aber es gibt auch rund 30 Gebäude, die mit NIBE Wärmepumpen beheizt werden. Die erste Wärmepumpe wurde bereits im Jahr 2000 installiert. Heute sind dort 14 Wärmepumpen mit einer Leistung von 7 bis 40 kW im Einsatz.

Im Winter nutzt NIBE die Energie der Natur, um das Eishotel zu wärmen. In jedem Jahr ist das Hotel in der Frühlingssonne geschmolzen und musste bisher immer neu aufgebaut werden. Seit diesem Jahr wird das Gebäude im Sommer mit der Kraft der Sonne über die Wärmepumpen gekühlt, dadurch wird es vor dem Schmelzen bewahrt und muss nicht neu gebaut werden.

Das Eishotel ist ein gutes Beispiel dafür, wie Energie aus der Natur durch Wärmepumpen genutzt werden kann. 

_